Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Mallorca

In den Tiefen mit Kapitän Nemo U-Boot


Was macht man, wenn man gerne einmal die Unterwasserwelt des Mittelmeeren sehen möchte, aber weder einen Tauchschein hat noch nass werden möchte? Wenn man gerne einem Fisch tief ins Maul sehen würde ohne gleich geschnappt zu werden?

 

Oder ein Schiffswrack voller Seesterne und krabbelnden Krebse entdecken und dabei selber nur am Fenster sitzen und staunen möchte? Am besten man nimmt in Magaluf auf Mallorca das noch einzige aktive Unterwasserboot im Mittelmeerraum: das schneeweiße Nemo I. Es wurde speziell für diese Art von Ausflug konzipiert und so präpariert, dass man bequem den Fischen in die Glubschaugen gucken kann ohne sich selber in die Untiefen wagen zu müssen.

 

 



Am Hafen von Magaluf geht es los und wenn man seine Bordkarte bekommen hat, wird man zunächst einmal filmisch in das zu erwartende Abenteuer eingeführt. Erst dann geht es an Bord eines Bootes, mit dem man herausfährt aufs Meer bis zu einer kleinen Insel. Hier heißt es noch einmal umsteigen auf die Nemo I, die Luke wird dicht gemacht und ab geht es in die Tiefen des Ozeans.

Es geht bis zu 30 m tief, man gleitet sanft über den Meeresboden und folgt dem Seestern auf seiner Suche nach Nahrung, den Fischen bei ihren Spielen und sieht wunderbare farbige Korallen an den Steilhängen unter Wasser. Hier wiegen sich Seeanemonen mit der Strömung, schwimmen große Fischschwärme durch alte Schiffswracks und scheint die Sonne durch die blaue Wasseroberfläche.

Für Erwachsene ist es ein gleichermaßen großer Spaß, denn in den Tagen von Dienstag bis Samstag begleiten auch Taucher das U-Boot und füttern die Fische, locken sie aus ihren Verstecken und schwimmen mit ihnen um die Wette. Sie veranstalten eine bunte Unterwassershow und führen die Tiere behutsam in die Nähe des U-Bootes, dass jeder von innen einen tiefen Blick in die Augen der Fische werfen, sich ihnen ganz nahe fühlen kann. Ganz ohne nass zu werden, ganz ohne schwere Taucherkleidung und Sauerstoffflasche und die gesamte Familie zusammen.

Das U-Boot Nemo I hat große Bullaugen bis zu 80 cm Durchmesser und 2 Glaskugeln, durch die man den Meeresboden inspizieren kann. Fast eine Stunde lang kann man sich hier wie der kleine Fisch Nemo oder die Nixe Ariel fühlen. Durch die Großzügigkeit der Räume und die großen Fenster und Bullaugen, hat man nie das Gefühl von Platzmangel und selbst wem geschlossene Räume nicht geheuer sind, der wird sich hier nicht unwohl fühlen.

Damit man in der langen aufregenden Zeit nicht verdurstet gibt es an Bord Kaffee gratis und für die kleinen ein passendes Getränk.

 

 



Hochmoderne Technologien, jahrzehntelange Erfahrung und akkurate Kontrollen, mit einem Sicherheitszertifikat, sorgen für absolute Sicherheit innerhalb des U-Bootes. Doch Kinder unter 3 Jahren sollten nicht mitfahren, da sie dem Druckausgleich noch nicht gewachsen sind.

Am besten ist es, wenn man den Ausflug über die eigene Reiseleitung bucht. Doch wer keine hat, kann auch direkt einen Platz reservieren. Man wird übrigens kostenlos vom Hotel abgeholt. Das Taucherlebnis ist allerdings nicht eines der billigsten, aber dafür ganz bestimmt eines der aufregendsten und ganz besonders die Kleinen werden einen unvergesslichen Tag verleben, den sie noch lange zuhause ihren Freunden erzählen werden.

 

Hotels

 

© Mallorca Reiseführer - Die beliebteste Insel Europas | Disclaimer