Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Mallorca

Cabrera-Nationalpark


Seit 1991 zählt die Insel Carera zu den Nationalparks. Wer als Urlauber nach Mallorca reist, sollte auf einen Besuch des Nationalparks Cabrera nicht verzichten. Besonders die Ruhe und die Natur faszinieren Besucher immer wieder aufs neue. Die Anreise nach Cabrera erfolgt mit dem Schiff, von der Insel Mallorca aus.

 

Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und ist für viele Urlauber bereits eine Attraktion. Auf der Insel herrscht ganzjährig ein recht angenehmes Klima, jedoch ist es in den Monaten Juni, Juli und August sehr warm. Es leben keine Familien auf Cabrera, lediglich 12 Männer kümmern sich um die Landwirtschaft.

 

 



Es gibt die Möglichkeit den Park mit dem eigenen Schiff zu bereisen, jedoch muss die Anreise vorab genehmigt werden. Für Personen ohne Boot werden Rundfahrten angeboten, die alle Teile der Insel bereisen. Es gibt sowohl an Land, als auch zu Wasser interessante Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Viele Fossilienfunde gab es auf der Insel und die Fundstellen können noch heute besichtigt werden. Eine alte Burg steht auf Cabrera bereits seit 4000 Jahren. Auch sie ist ein Anziehungspunkt für Touristen.


Auch der Seemannsfriedhof wird von vielen Touristen besucht. Die Gräber sollen an die Männer erinnern, die den Mächten des Meeres erlegen sind.
Die Ruhe im Nationalpark ist das Gegenstück zum prallen Leben auf Mallorca. Exotische Vögel, wunderschöne Landschaft und kristallklares Wasser begeistern das Auge der Touristen.

Auf Cabrera leben jede Menge wilder Ziegen, die oft auf den Felsen stehen und die Umgebung beobachten. Sie sind für Touristen keine Gefahr, da die Tiere eher scheu sind. Viele Besucher halten dieses Bild auf Fotos fest, da es kaum einen Ort gibt, wo ein solch Natur belassenes Motiv zu finden ist. Grün bewachsene Felsen gibt es auf Cabrera nicht, da sämtliches Grün den Tieren zur Nahrung dient.

 

 



Für die Ernährung der Touristen gibt es eine einzigste Bar, die als Raststätte meist gut besucht ist. Ein üppiges Festmahl gibt es hier nicht, jedoch Snacks und Getränke für den kleinen Appetit. Da Touristen in den Sommermonaten bis zu sieben Tage auf der Insel verbringen dürfen, dient die Bar oft als Frühstücksstelle für die Gäste.

 

Ein Hotel gibt es nicht, wer auf Cabrera einige Tage verbringt, schläft in freier Natur oder in einem Zelt. Die Rückreise nach Mallorca ist jederzeit mit dem Schiff möglich, dass mehrmals am Tag ab- und anlegt. Die Rückfahrt nach Mallorca wird von einem besonderen Highlight gekrönt. Die Boote fahren durch die sogenannte "blaue Grotte", eine Höhle die auf anderem Wege nicht zu besichtigen ist.

 

Hotels

 

© Mallorca Reiseführer - Die beliebteste Insel Europas | Disclaimer