Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Mallorca

Historie und schöne Strände. Cap Blanc auf Mallorca

 


Am Cap Blanc können die Touristen nicht nur die schönsten Strände auf Mallorca erleben, hier ist auch gleich in der Nähe eine der bedeutenden Ausgrabungsstätte der Insel zu finden.


Die Ruinen von Capocorb Vell sind die Zeitzeugen, dass dieses Gebiet schon vor Urzeiten bewohnt war. Am Cap Blanc werden die Besucher gleich mit mehreren Attraktionen belohnt. Die Niederschläge sind im Sommer sehr gering, und entgegen dem allgemeinen Mallorca-Klischee können sie hier blendend weiße Salinen sehen, aus denen immer noch Salz gewonnen wird.

 

 

 

 

Gehöfte, die von Palmen umgeben sind und ausgedehnte Felder erzeugen ein stimmiges Bild, und in dem dünn besiedelten Gebiet können Sie einen erholsamen Urlaub genießen. Eine Wanderung am Cap Blanc lohnt sich besonders. Den Blick in Richtung Horizont werden die Touristen nicht so schnell vergessen.


Ein paar Kilometer landeinwärts an der Straße von Lucmajor zum Cap Blanc werden die Besucher die prähistorischen Grundmauern der Siedlung Capocorp Vell sehen können. Diese bedeutendsten Ruinen der Insel sind die Überreste aus der sogenannten Megalith-Kultur, bei der hauptsächlich mit großen Steinen gebaut wurde.

 

Schon 2.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung machten sich die Urbewohner der Balearen ans Werk und bauten Siedlungen mit Steinhäusern, deren Zentren oft große Steintürme waren. Sie umbauten diese dann mit mächtigen Steinmauern. Viel Arbeitsaufwand war dazu nötig, den viele tausende von Steinen mussten dazu in Quaderform gebracht werden.


Aber auch einem Aktivurlaub steht am Cap Blanc nichts im Wege. Gute Hotels mit Garten- und Poolanlagen sind von Tennisplätzen, Golfplätzen und anderen Sportplätzen umgeben. Ein hoteleigener Transportservice sorgt dafür, dass die Gäste an Badestellen kommen, wo flach auslaufende Felsen zum Schwimmen im Meer einladen.

 

Im hauseigenen Gebiet freuen sich Ihre Gastgeber, wenn die Kurse im Tennis, Basketball oder Wassersport gut besucht sind. An der Bar kann man sich dann abends nach diesen sportlichen Ausflügen gut entspannen und in Ruhe die grüne Umgebung auf sich wirken lassen.

 

 

 


Die schönste Küstenwanderung im altertümlichen Flair sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Der Weg geht von der malerischen Bucht Cala Pi bis zu alten Leuchtturm am Cap Blanc , und dem Wanderer eröffnet sich ein atemberaubender Fernblick auf die Sierra de Tramuntana.

 

Sie kommen dabei durch eine dichte Vegetation von Rosmarinsträuchern und wilden Olivenbäumen. In diesem Naturschutzgebiet können Sie auf freien Flächen dann sogar ganze Kolonien dieser sogenannten Meerzwiebeln sehen, die in der Blütezeit einen herrlichen Blütenstand haben.


Ganz in der Nähe von Cap Blanc liegt in einem Mandelhain die Talayot-Siedlung. Sie ist ein Zeitzeuge aus der Bronzezeit und der älteste Nachweis menschlicher Besiedlung auf Mallorca. Die Reste ihrer Türme und die Grundmauer sind begehbar. Vermutlich handelt es sich hier um eine ehemalige Wehrsiedlung. Nur unweit entfernt an einem Steilfelsen, können die Interessierten auch noch ein Höhlengrab besichtigen.

 

 

Hotels

 

© Mallorca Reiseführer - Die beliebteste Insel Europas | Disclaimer